Show Less
Restricted access

Bankbetriebliche Zweigstellenplanung

Ein entscheidungsorientierter Beitrag zur Ermittlung der betriebs- wirtschaftlichen Konsequenzen einer Erweiterung des bankbetrieblichen Zweigstellennetzes

Series:

Theodor Suding

Die Erweiterung des Zweigstellennetzes eines Kreditinstitutes ist mit vielfältigen ökonomischen Konsequenzen verbunden. Sie hängen insbesondere von der Ausgangssituation im liquiditätsmässig-finan- ziellen Bereich und im Ertragsbereich des Kreditinstitutes sowie von den Wirkungen ab, die von der Erweiterung des Zweigstellennetzes auf diese Bereiche ausgehen. Der Autor hat es sich zur Aufgabe gemacht, nach Feststellung der erfolgsrelevanten Faktoren die gesamtinstitutionellen Wirkungen und Veränderungen zu erfassen. Im Rahmen dieser Grenzüberlegungen wird insbesondere geprüft, in- wieweit sich bei alternativen Ausgangssituationen unterschiedliche betriebswirtschaftliche Konsequenzen ergeben. In der anschliessenden Verdichtung der Problemstellung zu einer kapitalwirtschaftlichen Frage werden die erfolgsmässigen Konsequenzen zur Berechnung eines Entscheidungskriteriums «Kapitalwert» aggregiert.
Aus dem Inhalt: Entscheidungsorientierte Interpretation des Zweig- stelleninvestitionskalküls - Die einkommensrelevanten Bestimmungsfaktoren - Die betriebswirtschaftlichen Entscheidungskonsequenzen der Zweigstellennetzvergrösserung.