Show Less
Restricted access

Das Berufsvorbereitungsjahr

Mädchen ohne Ausbildungsverhältnis als Problem der Berufsschule

Series:

Josef A. Feld

Das Berufsvorbereitungsjahr ist eine Einrichtung des beruflichen Bildungssystems, um noch nicht berufsausbildungsreife Jugendliche für die Aufnahme einer Berufsausbildung zu qualifizieren. Dabei erweist sich neben dem fehlenden Beruf als didaktischen Bezug die Heterogenität dieses Schülerkreises als besonders erschwerend für die Unterrichtspraxis in der beruflichen Schule. Die empirische Analyse von Hauptinteressen weiblicher Jugendlicher zeigt Möglichkeiten und Grenzen einer angemesseneren curricularen und organisatorischen Revision des Berufsvorbereitungsjahres auf. Abgerundet wird der Forschungsbeitrag durch pädagogische Schlussfolgerungen.
Aus dem Inhalt: U.a. Die Zielsetzung des Berufsvorbereitungs- jahres - Berufs- und Bildungsvorstellungen der Befragten - Der Wunschlehrer - Zur persönlichen Lebensführung der Befragten - Die Zentrierung als Faktor im zukünftigen Lebensgestaltungsprozess - Fragebogen (mit Häufigkeiten).