Show Less
Restricted access

Die Abschaffung des «Feudalismus» in der Französischen Revolution

Revolutionärer Begriff und begriffene Realität in der Geschichtsschreibung Frankreichs (1815-1914)

Series:

Die Beurteilung der Französischen Revolution als Gesamtphänomen schliesst immer auch eine Stellungnahme zu ihrer tatsächlichen historischen Reichweite mit ein. Dabei kommt dem Begriff des «Feudalismus» seit den Ereignissen des Jahres 1789 eine gewisse Schlüsselfunktion zu: Ist es Ende des 18. Jahrhunderts zu einer «Abschaffung» feudaler Verhältnisse gekommen, wie vielfach behauptet worden ist? Welche Bedeutung besitzt dieser Topos genau? Kann man die Französische Revolution als «antifeudal» bezeichnen? Die Studie geht diesem Problemkomplex theoriegeschichtlich auf den Grund, indem sie einen Querschnitt von Interpretationen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts präsentiert und perspektivisch mit aktuellen Auffassungen konfrontiert.
Aus dem Inhalt: «Abschaffung des 'Feudalismus'» als historische Tatsache - Begriffsgeschichte als Theoriegeschichte - «Feudalismus» und Französische Revolution in der historiographischen Praxis - Vom «Feudalismus» zum «Kapitalismus».