Show Less
Restricted access

Die Komödien Walter Hasenclevers

Ein Beitrag zur Literatur der Zwanziger Jahre

Series:

Walter Hasenclever, der mit seinem engagierten, expressionistischem Drama «Der Sohn» in die Literaturgeschichte eingegangen ist, begann schon wenige Jahre später mit der Produktion leichtgewichtiger, heiter-sachlicher, antiexpressionistischer Komödien. Diese Komödien sollen hier erstmals umfassend dargestellt werden. Die Autorin unternimmt den Versuch, die Wandlung Hasenclevers vom hervorstechenden Vertreter des literarischen Expressionismus zum Verfasser unterhaltsamer Komödien im Kontext der gesellschaftlichen und literarischen Verhältnisse der Zwanziger Jahre nachzuvollziehen und zu erklären und überprüft dabei kritisch das 'neusachliche' Komödienkonzept, nach dem Hasenclever seine Komödien gestaltet hat.
Aus dem Inhalt: U.a. «Die Entscheidung» - Die Wende zur Komödie, «Ein besserer Herr» - Gesellschaftsulk, «Kulissen» - Ein Schwank im Stil der Zwanziger Jahre, «Der Froschkönig» - Die letzte Farce der Weimarer Republik, Serienwerke für den Boulevard.