Show Less
Restricted access

Die Umweltvorsorge im Rahmen der Landesplanung Nordrhein-Westfalen

Eine integrationsorientierte Untersuchung

Series:

Landesplanungsrecht kann ein dominantes Instrument effizienter Umweltvorsorge sein. Die Landesplanung kann auf ökonomisch-ökologische Entwicklungen in einer Weise Einfluss nehmen, dass Umweltgefahren minimiert werden. Ihr fällt dabei die Aufgabe zu, die einzelnen Anforderungen an den Raum und die Belange der Umweltvorsorge gegeneinander abzuwägen und zu einer Gesamtkonzeption zu verbinden. Die sich hierbei ergebenden vielfältigen Problemzusammenhänge lassen sich nicht im Wege «monistischer» Analyse erschliessen, sie bedürfen eines integrationsorientierten Ansatzes. Auf der Grundlage eines solchen Ansatzes, der im wesentlichen dem Wissenschaftsprogramm der ökonomisch-ökologischen Rechtslehre folgt, suchen die Verfasser nach Handlungsmöglichkeiten im Bereich von Gesetzgebung und Verwaltung, die dazu führen sollen, die Wirkungen einer integrierten Umweltvorsorge in der Landesplanung Nordrhein-Westfalen zu erhöhen.
Aus dem Inhalt: Perspektiven planungsrechtlicher Umweltvorsorge - Landeswirksame Umweltvorsorge - Planungsrechtliche Umweltgestaltung - Umweltvorsorge und Koordination - Integration von Umweltvorsorge und sonstigen Zielen der Raumordnung.