Show Less
Restricted access

Russisch und Ukrainisch im Wandel

Eine korpusbasierte Untersuchung zur Destandardisierung am Beispiel der Anglisierung in der Werbesprache nach 1985

Series:

Olga Flug

Die Publikation zu Sprachwandelprozessen im Russischen und Ukrainischen beschreibt eine ausschlaggebende Phase der neueren Sprachgeschichte Russlands und der Ukraine (1985–2008). Im Fokus steht die Anglisierung als eine der Haupttendenzen der aktuellen sprachlichen Destandardisierung europäischer Sprachen. Die Autorin zeigt am Beispiel der Anglisierung in der Werbesprache die Destandardisierung des Russischen und Ukrainischen nach 1985 auf. Diese korpusbasierte Untersuchung umfasst sowohl die quantitative (statistische) als auch die qualitative (systemlinguistische) Analyse des werbesprachlichen Korpus. Die quantitative chronologische Analyse belegt die deutlich stärkere Dynamik der Anglisierung im Ukrainischen nach 1998. Die qualitative Analyse illustriert die unterschiedlichen bzw. gemeinsamen innerlinguistischen Prozesse in beiden Sprachen, insbesondere Anglizismen-Integration und Standardisierungswege.

Olga Flug ist allgemein beeidigte Dolmetscherin und ermächtigte Übersetzerin für Russisch, Ukrainisch, Deutsch und Englisch sowie Dozentin für Deutsch und Russisch als Fremdsprache. Nach ihrem Übersetzungsstudium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz schloss sie ihre Promotion im Fach Slavische Sprachwissenschaft an der Universität Potsdam mit einer korpusbasierten Arbeit zum Sprachwandel im Russischen und Ukrainischen ab. Ihre wissenschaftlichen Interessen umfassen Sprachwandelforschung, Lexikografie, Kontaktlinguistik und Mehrsprachigkeit (translatorische und linguistische Aspekte), Sprachdidaktik und Interkulturelle Kommunikation.