Show Less
Restricted access

«Jüdische Philosophie» in nichtjüdischer und jüdischer Philosophiegeschichtsschreibung

Series:

Esther I. Seidel

Durch einen Vergleich nicht-jüdischer und jüdischer Philosophiegeschichten werden unterschiedliche Behandlungsweisen und vielfältige inhaltliche Ausprägungen von «jüdischer Philosophie» vor dem Hintergrund der jeweils vertretenen philosophischen Haltung wie auch des religiösen Standpunktes der einzelnen Philosophiehistoriker aufgezeigt. Darüber hinaus werden Anregungen gegeben für mögliche Definitionen dessen, was «jüdische Philosophie» zu beinhalten hätte, und wie die künftige philosophiehistorische Forschung, jüdische wie nicht-jüdische, die gewonnenen unterschiedlichen Konzeptionen für Darstellung, Beurteilung und Einordnung in das Gesamt der Philosophiegeschichte berücksichtigen und fruchtbar machen könnte.
Aus dem Inhalt: U.a. «Jüdische Philosophie» in den Philosophiegeschichten Bruckers, der Kantianer, der Schleiermacher-Schule, bei Hegel und seinen Schülern - Aus jüdischer Sicht: im deutschen Sprachraum (Breslauer Schule, J. Guttmann), in den USA und in Israel.