Show Less
Restricted access

Gründe und Folgen unvollständiger Planung und Lenkung

Beitrag zu einer Theorie wirtschaftsregulierender Verbände mit zentraler Planung

Series:

Thomas Wagner

Die dichotome, wenn auch unvollständige Klassifikation von Wirtschaftssystemen in Zentralverwaltungswirtschaften und Verkehrswirtschaften ist unsterblich. In Anlehnung an Max Weber wird daher eine Typisierung vorgeschlagen, die jene als idealtypischen Kern einschliesst. Reale Planwirtschaften sind wirtschaftsregulierende Verbände mit zentraler Produktionsplanung. Diese im Vergleich zu Zentralverwaltungswirtschaften unvollständigen Regime entstehen aus verschiedenen Gründen. Es wird die Systemsprache und Informationsstruktur als Unvollständigkeitsgrund untersucht. Anschliessend werden Gleichgewichtsmodelle für wirtschaftsregulierende Verbände vorgestellt. Am Beispiel der DDR wird die Aggregativität der DDR-Systemsprache nachgewiesen.
Aus dem Inhalt: Typisierung von Wirtschaftssystemen - Aggregativität der Systemsprache und Informationsstruktur als Grund für die Unvollständigkeit von Planwirtschaften - Gleichgewichtsmodelle für wirtschaftsregulierende Verbände mit zentraler Produktionsplanung.