Show Less
Restricted access

Ökonomische Analyse des Marktes für Malerei in der Bundesrepublik Deutschland

Series:

Ute Frangen

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Struktur und der daraus abgeleiteten Erklärung der Zusammenhänge auf dem Kunstmarkt aus ökonomischer Sicht. In der Studie wird dargelegt, dass der Kunstmarkt unter verschiedenen Aspekten in einen Kunsthandels- und einen -auktionsmarkt untergliedert ist. Beide Teilmärkte versorgen unterschiedliche Nachfragegruppen auf verschiedene Weise. Die differenzierten Geschäftspolitiken üben besonderen Einfluss auf das Zustandekommen der tatsächlichen Preise aus. Ausserdem geht die Arbeit der Fragestellung nach, welche Bedeutung einzelnen Massnahmen der öffentlichen Kunstmarktförderung beizumessen ist.
Aus dem Inhalt: Die Kunstmärkte und ihre Organisation - Die Verhaltensweisen der Anbieter auf den Kunstmärkten - Die Käufergruppen auf der Nachfrageseite der Kunstmärkte - Öffentliche Kunstmarktförderung als Instrument der Kunstförderung - Bedeutung, Funktion und Massnahmen der Kunstmarktförderung - Struktur und Entwicklung der Preise für Malerei.