Show Less
Restricted access

50 Jahre erlebte Schulreform - Erfahrungen eines Berliner Pädagogen

Herausgegeben und mit einer Einführung von Wolfgang Keim

Series:

Alfred Ehrentreichs Bericht über 50 Jahre erlebte Schulreform stellt eine der wenigen Gymnasiallehrer-Autobiographien für die erste Hälfte dieses Jahrhunderts dar. Sie gibt aus der Sicht eines betroffenen Pädagogen Aufschluss über Schulwirklichkeit und Schulreform im Kaiserreich, in der Weimarer Republik, im Nationalsozialismus, in der unmittelbaren Nachkriegszeit sowie in den Anfängen der Bundesrepublik. Zugleich verdeutlicht sie Schwierigkeiten und Probleme, denen ein Lehrer in dieser Zeit besonders weitreichender gesellschaftlicher Umbrüche ausgesetzt war.
Besonderen Wert erhält Ehrentreichs Autobiographie durch seine Tätigkeit in reformpädagogisch bedeutsamen Schulen der Weimarer Zeit wie der Freien Schulgemeinde Wickersdorf und dem Schulenkomplex Fritz Karsens in Berlin-Neuköln sowie durch seine Mitarbeit in den Lagern der Kinderlandverschickung während der Zeit des Zweiten Weltkrieges.