Show Less
Restricted access

Die Standardisierung der slovakischen Literatursprache im 18. bis 20. Jahrhundert

Unter besonderer Berücksichtigung der Flexionsformen

Series:

Darina Verges

Gegenstand der Arbeit ist die Beschreibung der flexivischen Formen des Slovakischen seit der Kodifizierung durch Bernolák. Der Akzent liegt nicht auf der historischen Entwicklung selbst, vielmehr geht es darum, die flexivischen Formen der einzelnen Wortarten als Resultate einer Entwicklung aufzuzeigen, die mit Bernoláks, auf westslovakischer Vorlage basierender Kodifizierung beginnt und dann weiter über Stúr und seine Nachfolger bis hin zur heute gültigen und verbindlichen «Morphologie der slovakischen Sprache», Bratislava 1966 verfolgt wird.
Aus dem Inhalt: Aus der Geschichte der slovakischen Schriftsprache - Die unterschiedlichen graphischen Systeme der einzelnen Kodifikatoren des Slovakischen-Morphologie im Rahmen der Flexion - Orientierung an den übrigen slavischen Sprachen.