Show Less
Restricted access

Studien zur formal-finalistischen Handlungstheorie

Series:

Ota Weinberger

Die Aufsatzsammlung charakterisiert den Entwicklungsweg, der zur formal-finalistischen Handlungstheorie geführt hat. Ausgehend von einem formalen System der Teleologie wird eine Handlungstheorie entwickelt, welche die Schwierigkeiten der kausalistischen sowie intentionalistischen Lehren zu überwinden sucht. Wesentlich ist hierbei, dass Handlungen unter zwei Perspektiven betrachtet werden. Dies führt zur Unterscheidung zwischen Handlungsdeliberation und Motivinterpretation. Die formal-finalistische Handlungstheorie beschränkt sich nicht auf die Analyse des rationalen Handelns, sondern untersucht auch andere Handlungsdeterminanten. Es wird versucht, die Normenontologie in handlungstheoretischer Sicht zu explizieren.