Show Less
Restricted access

Eine Analyse bilateraler Handelsströme

Dargestellt am Beispiel der Warenimporte der Bundesrepublik Deutschland aus den Mitgliedsländern der EG

Series:

Ralph Heck

Mit der zunehmenden Bedeutung des Aussenhandels wird eine umfassende Analyse der Bedingungen regionaler Handelsbeziehungen erforderlich. In der vorliegenden Arbeit werden die Einflussgrössen bilateraler Handelsströme erörtert und ein quantitativer Erklärungsansatz abgeleitet.
Für die Warenimporte der Bundesrepublik Deutschland aus Mitgliedsländern der Europäischen Gemeinschaft wird der theoretische Zeitreihenansatz empirisch überprüft. Gleichzeitig werden Hinweise auf die ökonomischen Zusammenhänge beim bundesdeutschen Warenaustausch mit verschiedenen EG-Staaten gegeben.
Die Arbeit kann als Grundlage bei der Anwendung eines bilateralen Ansatzes in ökonometrischen Modellen herangezogen werden.
Aus dem Inhalt: Einflussgrössen bilateraler Handelsströme - Die bilaterale Handelsstromfunktion - Der bilaterale Handel innerhalb der EG - Empirische Ergebnisse für den bilateralen Handel der Bundesrepublik Deutschland mit verschiedenen EG-Staaten.