Show Less
Restricted access

Material - Form - Funktion

Über das Verhältnis von Rohmaterial und Ästhetik in neu-epischen und faktographischen Texten und Stücken in den 20er Jahren und in der deutschen Gegenwart

Series:

Wolfgang Dahlke

Ein literarischer Text verwendet das Material des praktischen Lebenszusammenhangs (als Dokument oder historischen Bezug, montiert oder verweisend) ästhetik-spezifisch, also deformiert. Er ist weder «Dokument» (bzw. «dokumentarisch») noch Abbild, sondern Ausdruck gesellschaftlich/individueller Denkpraxis, die an der Umproduktion des gesellschaftlichen Gesamtzusammenhangs teil hat.
Aus dem Inhalt: Geschichte faktographischer und material-expositorischer Prosa und Dramatik seit der «Neuen Epik» der 20er Jahre - Analysen zu den wichtigsten Autoren der 20er und 60er Jahre, zu ihren Werken und theoretischen Programmen.