Show Less
Restricted access

Didaktik des novellistischen Erzählens im bürgerlichen Realismus

Literaturdidaktische Studien zu Gottfried Keller, Wilhelm Raabe und Theodor Storm

Series:

Die Gattung Novelle ist in literaturdidaktischer Hinsicht auch heute noch ein Stiefkind der Forschung. Die vorliegende Untersuchung soll deshalb die didaktische Bedeutung der realistischen Novelle thematisieren und sich insbesondere mit der Kommunikabilität realistischen Erzählens, mit der Problematik der Textauswahl und der Lernzielfindung auseinandersetzen. Um möglichst abgesicherte Ergebnisse zu erzielen, bestimmt zunächst ein theoretischer Teil unter Berücksichtigung der literaturwissenschaftlichen Realismus- und Novellenforschung und der Erkenntnisse der Entwicklungspsychologie und der Jungleserkunde die Relevanz der realistischen Novelle für den gegenwärtigen Literaturunterricht. Daran schliessen sich didaktische Analysen zur Novellistik Gottfried Kellers, Wilhelm Raabes und Theodor Storms an.
Aus dem Inhalt: U.a. Schulische Rezeption der realistischen Novelle - Bedeutung der realistischen Novelle für den gegenwärtigen Deutschunterricht - Didaktische Analysen zum Werk der realistischen Erzähler.