Show Less
Restricted access

Die Rekonstruktion des baltischen Grundwortschatzes

Series:

René Lanszweert

Für die Beurteilung der Gliederungsverhältnisse genetisch verwandter und gleichzeitig benachbarter Sprachen ist der gegen Entlehnung stark rasistente Grundwortschatz ein zumindest ebenso sensibler Gradmesser wie die Grammatik. Die Anwendung des genannten Prinzips auf die baltischen Sprachen zeigt erneut die geschlossene Eigenständigkeit dieser Gruppe im Verhältnis zu den indogermanischen Kontaktsprachen Slavisch und Germanisch. Einen lexikostatistischen Rückhalt erhält nun auch die bereits aufgrund grammatischer Kriterien bestimmte Stellung des Altpreussischen als entfernterer Gliederungsgrösse gegenüber den enger zusammengehörigen sogenannten ostbaltischen Sprachen Litauisch und Lettisch.