Show Less
Restricted access

Konzessionssystem contra Gewerbefreiheit

Zur Diskussion der österreichischen Gewerberechtsreform 1835 bis 1860

Series:

Die Bemühungen um eine Reform des Gewerbewesens in der österreichischen Monarchie des Vormärz und der neo-absolutistischen Epoche lassen recht unterschiedliche Zielsetzungen erkennen. Selbst innerhalb der österreichischen Staatsbürokratie wechselten Vorschläge zur Enthaltung und Reorganisierung der bestehenden gewerblichen Einrichtungen mit der Forderung nach Einführung einer gemässigten Gewerbefreiheit. Die vorliegende Arbeit stellt dar, wie es über mehrere Zwischenentwürfe zu dem Kompromiss zwischen beiden Anschauungen in der österreichischen Gewerbeordnung vom Jahre 1859 gekommen ist und bringt zwei dieser Gesetzesvorschläge zum ungekürzten Abdruck.
Aus dem Inhalt: Der österreichische Gewerbegesetz-Entwurf vom Jahre 1836 - Die Stellung der Zünfte in den österreichischen Gewerbegesetzentwürfen 1836 bis 1859 - Ein Separatvotum zum Ministerialentwurf einer Gewerbeordnung im österreichischen Reichsrat des Jahres 1859.