Show Less
Restricted access

Menschliches Glück als Anliegen marxistischer und christlicher Ethik

Ein Plädoyer für die Weiterführung des Dialogs zwischen Christen und Marxisten

Series:

Georg Fritz

Das Glück des Menschen gilt der christlichen wie der marxistischen Weltanschauung und Ethik als zentrales Anliegen. Dennoch spielt dieses Thema im weltanschaulichen Dialog zwischen Christen und Marxisten eine wenig explizite Rolle. Das rührt z.T. von der geringen gegenseitigen Vertrautheit mit den jeweiligen Positionen in dieser Frage her. Die vorliegende Untersuchung hat sich zum Ziel gesetzt, durch eine eingehende Analyse marxistischer Auffassungen des menschlichen Glücks und die vergleichsweise Darstellung christlicher Stellungnahmen zur Glücksproblematik sowie der fundamentalen Bezugspunkte dieser Frage zur jeweiligen Ethik einen besseren Zugang zum Verständnis der jeweiligen Positionen zu schaffen und so Möglichkeiten für einen Dialog zwischen christlicher und marxistischer Ethik über dieses zentrale ethische und menschliche Problem aufzuzeigen.
Aus dem Inhalt: Das Problem des menschlichen Glücks in den Lehren von Marx und Engels, im Marxismus-Leninismus, im Neomarxismus - Christliche Stellungnahmen zur Glücksproblematik - Dialog zwischen christlichen und marxistischen Glücksauffassungen.