Show Less
Restricted access

Vermeers de Schilderconst in den Interpretationen von Kurt Badt und Hans Sedlmayr

Probleme der Interpretation

Series:

Lida von Mengden

Der Kontroverse zwischen Kurt Badt und Hans Sedlmayr über das richtige Interpretieren liegt die Frage nach dem Wahrheitsgehalt der Kunstwerke und ihrer Geschichtlichkeit zugrunde. Im Zentrum der Auseinandersetzung steht paradigmatisch Vermeers Gemälde De Schilderconst. Nach Badt ist das Kunstwerk Wahrheit an sich, für Sedlmayr ein geschichtlich geprägtes Gebilde auf der Suche nach einem Ideal.
Die Arbeit vergleicht Badts existenzialontologisch beeinflusste Kompositionsanalyse mit Sedlmayrs Strukturanalyse und die theoretischen Grundlagen. Trotz überraschender Konvergenzen können die beiden Ansätze als gegensätzliche Standpunkte einer heute geübten interpretatorischen Praxis gelten.
Aus dem Inhalt: U.a. Die Bedeutungsebenen der Schilderconst - Historische Zeit und schöpferisches Individuum - Badts existentialontologische Übertragungskategorien - Strukturanalyse: Hierarchie und teleologische Ordnung.