Show Less
Restricted access

Doppelbödigkeit der Charaktere im Werk Pierre Corneilles

Series:

Westfälische Wilhelms-Universität

In dieser Arbeit wird ein untypischer - unheroischer - Corneille vorgestellt, das Vorhandensein von dédoublement, ambiguité, Zwiegespaltenheit im cornelianischen Werk als charakterologische Kategorie, als gestalterisches Prinzip, als rhetorische Figur nachgewiesen. Diese Umsetzung der konventionell für das Corneillesche Theater angenommenen Proportionen ist nicht nur dazu angetan, die dichterische Aussage Corneilles um Nuancen zu bereichern, sie eröffnet auch neue Perspektiven hinsichtlich der Stellung Corneilles innerhalb der französischen Literatur-Tradition.