Show Less
Restricted access

Das Problem des Materialismus in der Philosophie Arthur Schopenhauers

Series:

Helmut Roland Artur Primer

Schopenhauer ein Materialist? Das Aufspüren materialistischer Elemente in der Schopenhauerschen Philosophie besitzt eine lange Tradition; doch geht die vorliegende Arbeit über diese hinaus, indem sie zu zeigen versucht, dass die strukturelle Ähnlichkeit von Wille und Materie in der Schopenhauerschen Philosophie den Materialismus bereits im Fundament seiner Willensmetaphysik wurzeln lässt. Die Eigenschaften der Materie inhärieren bereits dem an sich seienden Willen, so dass beide bis zur Identität zusammenrücken. Wer aber eine an sich seiende Materie annimmt, ist Schopenhauer zufolge Materialist. - Die Kritik an seiner Philosophie lässt sich sowohl immanent als auch materialistisch-philosophisch und naturwissenschaftlich begründen.
Aus dem Inhalt: U.a. Schopenhauers Begriffsbildung - Seine Widersprüche - Die Untergrabung des Idealismus durch den Materialismus - Seine Erkenntnistheorie als Sklavin seiner Moralphilosophie - Die Strukturähnlichkeit von Wille und Materie als Schlüssel zu seinem Kryptomaterialismus.