Show Less
Restricted access

Erziehungsdenken in den Vereinigten Staaten von Amerika

Zur Geschichte der Pädagogik in den USA von deren Unabhängigkeit an bis hin zu John Dewey

Series:

Richard Ph. Krenzer

In der sich in ihrem demokratischen Selbstverständnis entfaltenden Gesellschaft der USA wurde public-education unter verschiedenen Aspekten verwirklicht: Sie sollte radikale Tendenzen in dieser Gesellschaft eindämmen; zum Erwerb von Eigentum ausbilden; Aufstiegschancen von Arbeiterkindern verbessern; Menschen unterschiedlicher Rassen und Sprachen zusammenführen; zur Selbstregierung erziehen. Die geistesgeschichtliche Entwicklung des Erziehungsdenkens in den USA, die sich weithin mit der Entwicklung dieses «public education»-Begriffes gleichsetzen lässt, wird im vorliegenden Buch behandelt.
Aus dem Inhalt: U.a. Zur Entwicklung empirisch begründeter wissenschaftlicher Sichtweisen der Erziehung - Gedanken Pestalozzis, Fröbels und Herbarts im Erziehungsdenken der USA - Erziehungsdenken im neuengländischen Transzendentalismus.