Show Less
Restricted access

Intertemporale Allokation erschöpfbarer Ressourcen und Energiepolitik

Series:

Klaus-Peter Kriegsmann

Vorrangiges Untersuchungsziel der Arbeit war die Frage, ob und in welchem Ausmass die Marktteilnehmer auf Marktsignale reagieren und somit der Marktmechanismus die intertemporale Allokation der Energieressourcen zu steuern vermag. In diesem Zusammenhang wurde auch geprüft, ob und inwieweit energiepolitisch motivierte Marktinterventionen des Staates geeignet sind, möglichen oder tatsächlichen Fehlentwicklungen am Markt entgegenzuwirken. Mit gleichem Gewicht wurde aber auch die Frage untersucht, inwieweit diese Interventionen Ursache eines Marktergebnisses sind, das dann fälschlich als Marktversagen interpretiert wird.
Aus dem Inhalt: Zur Relevanz des Problems - Theoretische Ansätze zur intertemporalen Allokation erschöpfbarer Ressourcen - Marktergebnis und energiepolitische Zielsetzungen - Ursachen und Dimensionen eines endogenen Marktversagens - Der empirische Befund - Marktergebnis und energiepolitischer Gestaltungsrahmen.