Show Less
Restricted access

Deutsche Romane im arabischen Orient

Eine komparatistische Untersuchung zur Rezeption von Heinrich Mann, Thomas Mann, Hermann Hesse und Franz Kafka- Mit einem Überblick über die Rezeption der deutschen Literatur in der arabischen «Welt»

Series:

Abdo Abboud

Wie wird die deutsche Literatur in einer fremden Kultur wie der arabisch-islamischen rezipiert? Dieser interkulturellen Fragestellung geht der Verfasser anhand einer komparatistischen Untersuchung der Rezeption des modernen deutschen Romans im arabischen Orient nach. Werke von Heinrich und Thomas Mann, Hermann Hesse und Franz Kafka werden unter den Aspekten der Übersetzungsqualität, literaturkritischen Vermittlung und produktiven Aneignung behandelt. Ein geschichtlicher Überblick über die Rezeption der deutschen Literatur in der arabischen «Welt» beleuchtet den historischen Kontext, in dem die Rezeption des modernen deutschen Romans erfolgte. Insbesondere die arabische Kafka-Rezeption, die den Schwerpunkt der Arbeit darstellt, liefert überzeugende Beispiele dafür, dass die Rezeption der deutschen Literatur in einer fremden Kultur in erster Linie von den Bedürfnissen der 'empfangenden' Gesellschaft abhängt. Diese Grundthese wird anhand eines reichhaltigen arabischsprachigen Rezeptionsmaterials illustriert.
Aus dem Inhalt: Methodische Vorbemerkungen zum Forschungsgegenstand und Rezeptionsbegriff - Heinrich Manns «Professor Unrat»: zur massenhaften Rezeption eines Romans - Die arabische Thomas Mann-Rezeption - Die arabische Hesse-Rezeption - Die arabische Kafka-Rezep- tion einschliesslich der langjährigen Debatte über Kafkas «Zionismus».