Show Less
Restricted access

Geldpolitik und Wohnungsbau

Zum strukturellen Aspekt der geldpolitischen Wirkungen

Series:

Günther Engel

Die Arbeit befasst sich mit der Frage, ob eine antizyklisch gesteuerte Geldpolitik auf die Wohnungsbauinvestitionen stärkere kurzfristige Anstosswirkungen ausübt als auf die zum Vergleich gewählten Ausrüstungsinvestitionen und inwieweit dadurch die Intensität der zyklischen Schwankungen in der Wohnungsbautätigkeit verstärkt wird. Eine Abwägung der Vor- und Nachteile derartiger struktureller Nebenwirkungen bildet einen wichtigen Gesichtspunkt in der Diskussion über eine zweckmässige geldpolitische Strategie im Rahmen der gesamtwirtschaftlichen Stabilisierungspolitik.
Aus dem Inhalt: Theoretische Überlegungen zum Investitionsverhalten bei Ausrüstungen und Wohnbauten - Die Bedeutung eines regulierten Finanzsystems am Beispiel der Wohnungsfinanzierung in den USA - Eine empirische Untersuchung der kurzfristigen Investitionsschwankungen in der BRD von 1966 bis 1977 - Schlussfolgerungen für die Stabilisierungspolitik.