Show Less
Restricted access

Die Entdeckung der potentialgeschichtlichen Ordnung

Kleine Schriften 1956-1984- I. Teil: Der Weg zur Komponentenanalyse

Series:

Mit der Komponentenanalyse wurde der Literaturwissenschaft erstmals die Möglichkeit eröffnet, das Sinnganze eines Textes rational zu thematisieren und zugleich dessen Teilhabe an epochalen Strukturen zu erkennen. Die Entdeckung des neuartigen Verfahrens vollzog sich auf dem Hintergrund geistiger Voraussetzungen wie der Einsicht in Unzulänglichkeiten der geistesgeschichtlichen und der werkinterpretatorischer Methode; der Begegnung mit dem Denken Martin Heideggers und dem Abschied von ihm; der Bereitschaft, auch Befremdliches ernstzunehmen, geübt vor allem in der Begegnung mit mittelalterlicher Dichtung und spanischen Kulturphänomenen. Der I. Teil des Buches dokumentiert diesen Sachverhalt. Überdies bietet er Einblick in die frühesten Versuche, die Komponentenanalyse praktisch anzuwenden und theoretisch zu klären.
Aus dem Inhalt: Schmerz und Geschichte - Ein Brief an Martin Heidegger - Heidegger und Trakl - Wolframs Kyot - Der Gral, die Sünde und die Gnade bei Wolfram - Wer war Volker? - Rilkes spanische Reise - Die Deutschen und der Stierkampf - Die Anfänge der deutschen Kunstballade - Impressionismus und Expressionismus - Komponentenanalyse und Dialogik.