Show Less
Restricted access

Aktienemissionsplanung und Emissionskurswertbildung

Bei vollkommenem und unvollkommenem Kapitalmarkt

Series:

Axel Sauer

Die Aktienemission und auch der erstmalige «Gang zur Börse» einer als Kapitalgesellschaft organisierten Unternehmung werden als vorteilhafte Massnahme bezeichnet, wenn sie zum Erreichen des gesetzten Unternehmensziels der Gesellschaft beitragen. Das besondere Anliegen der Arbeit ist daher die Bewertung neu ausgegebener Aktien unter Einbeziehung der Interdependenzen zum Kapitalmarkt. Zu diesem Zweck wird ein Modell entwickelt, das sowohl Finanzanlageentscheidungen von Wirtschaftssubjekten als auch Finanzierungs- und Realinvestitionsentscheidungen von Unternehmen simultan erfasst.
Aus dem Inhalt: Im Fall der erstmaligen Emission von Aktien einer bereits bestehenden Gesellschaft wird für den Emittenten die Möglichkeit aufgezeigt durch eine optimale Plazierungsstrategie den Marktwert der Aktien der Gesellschaft zu erhöhen.