Show Less
Restricted access

Asymmetrische Information und Einkommensbesteuerung

Ein Beitrag zur steuerlichen Sachverhaltslehre aus informationsökonomischer Sicht

Series:

Herbert H. Knoop

Die (steuerliche) Rechtsanwendung gliedert sich in Rechtsauslegung und Sachverhaltsbildung. Die Sachverhaltslehre, welche im Gegensatz zur deduzierenden Logik der Rechtsauslegung hauptsächlich konstruierende Logik und ergänzend Beweislogik ist, fristet bisher eine kaum erkennbare Existenz zwischen Steurrecht und Betriebswirtschaftslehre.
Aus dieser Erkenntnis heraus zeigt der Verfasser auf, inwieweit das Steuerrecht eine eigene - den ökonomischen Erfordernissen angemessene - Sachverhaltslehre verlangt. Nicht selten neigen (Steuer-) Juristen dazu, formal-juristisch zu argumentieren, ohne den notwendigen ökonomischen Aspekt in ihre Betrachtungsweise einfliessen zu lassen.