Show Less
Restricted access

Die Effizienz formaler Organisationsregeln- Empirisch überprüft am Beispiel von mittleren Kreditgenossenschaften

Empirisch überprüft am Beispiel von mittleren Kreditgenossenschaften

Series:

Wolf-Dieter Trucksaess

Nicht selten sind formale Organisationsregeln Bestandteile von sogenannten Organisations- und/oder Führungsmodellen, wie beispielsweise dem in der Bundesrepublik Deutschland weitverbreiteten und bekannten «Harzburger Modell». Mit den Einsatzempfehlungen solcher Regeln sind meist implizite oder explizite Effizienzbehauptungen verbunden, die bei der angesprochenen Zielgruppe entsprechende Effizienzerwartungen wecken sollen.
In der vorliegenden Arbeit werden bestimmte formale Organisationsregeln sozusagen auf den Prüfstand gestellt und es wird anhand von mittleren Kreditgenossenschaften empirisch überprüft, ob sich denn die betreffenden Effizienzerwartungen auch wirklich erfüllen.
Aus dem Inhalt: Erfolg hat der emanzipierte Vorstand. Formale Trennung der Aufgabengebiete allein bewirkt noch keinen Erfolg. Die formalen Regeln versprechen mehr als sie halten.