Show Less
Restricted access

Der Grundsatz der Verhältnismässigkeit im Massregelrecht des StGB

Series:

Für die Auslegung des Massregelrechts des StGB wirft der Grundsatz der Verhältnismässigkeit ( 62 StGB) schwierige systematische Probleme auf, was auch unmittelbar mit der Legitimation der Zweckgebundenen Massregelinstitution zusammenhängt.
Aus dem vagen verfassungsrechtlichen Verhältnismässigkeitsprinzip konkretisiert die vorliegende Untersuchung sowohl den rechtsstaatlichen Sinn des massregelrechtlichen Verhältnismässigkeits- prinzips als auch seine anwendbaren Kriterien. Die neue systematische Präzisierung führt letztlich zu einer modifizierten Aufgabenbestimmung und Auslegung des 62 StGB für das Massregelrecht.
Aus dem Inhalt: U.a. Die Herkunft des Verhältnismässigkeits- prinzips - Die begriffliche Analyse und der Geltungsumfang des Verhältnismässigkeitsprinzips im Verfassungsrecht - 62 StGB als rechtsstaatliches Formalisierungselement im Massregelrecht - Die Aufgabe der Massregel - Die Kriterien des massregelrechtlichen Verhältnismässigkeitsprinzips.