Show Less
Restricted access

Zwischen Minne und Gott

Die geistesgeschichtlichen Voraussetzungen des deutschen Minnesangs mit besonderer Berücksichtigung der Frömmigkeitsgeschichte

Series:

Karl-Hubert Fischer

Die Untersuchung über die Entstehungsbedingungen des relativ plötzlich einsetzenden Minnesangs in Deutschland geht der Frage nach, welche Funktion die eigenartige Liedkunst für die Bewusstseinsbildung der Zeit zu erfüllen hatte. Indem die Lyrik zu den ideologischen Problemen an der Kulturwende des 12. Jahrhunderts in Beziehung gesetzt wird, kann der Sinngehalt des Dichterwortes besser begriffen werden. Die Arbeit zielt also über die eng gefasste Ursprungsfrage hinaus, sie leistet im genetischen Verfahren einen Beitrag zur Wesensdeutung des Minnesangs in seinem zukunftweisenden Engagement.
Aus dem Inhalt: Liedinterpretationen - Asketismus und Weltoffenheit - Sexualität und Eheauffassungen - Frauenbewegung - Laienbewusstsein gegen geistliche Bevormundung - Andreas Capellanus und die hohe Minne.