Show Less
Restricted access

Eine Erweiterung der Methode der Gleichgewichtsbewegung mit Anwendungen

Series:

Ruprecht Witzel

Die Methode der Gleichgewichtsbewegung ist ein Approximationsver- fahren für spezielle Differentialgleichungssysteme, das normalerweise zu Systemen führt, bei denen die Bestimmung der momentanen Werte der schnellen Variablen allein aufgrund von Gleichgewichts- bedingungen erfolgt, während die zeitliche Entwicklung der langsamen Variablen allein durch Differentialgleichungen beschrieben wird. Treten jedoch zeitliche Ableitungen der schnellen Variablen in den Differentialgleichungen auf, so versagt die übliche Analysemethode, und es ist die hier vorgestellte erweiterte Methode anzuwenden. Charakteristisch für solche Systeme ist die Existenz von simultanen Impakt-Reaktionen in den schnellen und gewissen vermeintlich langsamen Variablen. Anhand von je einem Modell mit adaptiven Inflationserwartungen bei ständigem Geldmarktgleichgewicht bzw. mit internationalem Kapitalverkehr in zwei Finanzaktiva werden diese Probleme erläutert und die erweiterte Methode der Gleichgewichtsbewegung vorgestellt.
Aus dem Inhalt: Methodisch: Simultane Impakt-Reaktionen in Variablen, zu deren Bestimmung Gleichgewichtsbedingungen und spezielle Differentialgleichungen vorliegen. Ökonomisch: Adaptive Inflationserwartungen und ständiges Geldmarktgleichgewicht; internationaler Kapitalverkehr mit zwei Finanzaktiva.