Show Less
Restricted access

Ereigniskorrelierte Potentiale und Gedächtnis

Eine Untersuchung im Rahmen des Levels of Processing-Ansatzes

Series:

Ewald Naumann

Dem von CRAIK & LOCKHARD vorgeschlagenen Forschungsrahmen «Levels of Processing» zur Erforschung des menschlichen Langzeitgedächtnisses wurde immer wieder vorgeworfen, dass das zentrale Konstrukt «Verarbeitungstiefe» zirkulär definiert ist. Es wird gezeigt, dass mit Hilfe psychophysiologischer Methoden, speziell dem späten positiven Komplex des ereigniskorrelierten Potentials, dieses Problem gelöst werden kann.
Aus dem Inhalt: Ereigniskorrelierte Potentiale: Eine kurze Einführung - Psychophysiologische Gedächtnisforschung - Vorteile bei Benutzung ereigniskorrelierter Potentiale in der Gedächtnispsychologie - Methodische Probleme - Umfangreiche empirische Daten.