Show Less
Restricted access

Qualität der Versorgung und Versorgungszufriedenheit

Eine Untersuchung zur Bestimmung des Versorgungsniveaus der Bevölkerung im Bereich der Waren des täglichen Bedarfs

Series:

Werner Beeskow

Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat sich in der Bundesrepublik Deutschland ein Versorgungsnetz mit regional unterschiedlicher Dichte entwickelt, das durch Struktur- und Integrationsvorgänge gekennzeichnet ist. Die anhaltende Konzentration im Einzelhandel wirft die Frage auf, wie es um die Qualität der Versorgung der Bevölkerung bestellt ist. Zentrales Anliegen der Arbeit ist es, ein praktikables Messinstrument zu entwickeln, das es erlaubt, das Versorgungsniveau der Bevölkerung zu quantifizieren und konkrete Schwachstellen in der Versorgung zu identifizieren. Dabei wird davon ausgegangen, dass der Erfüllungsgrad der politischen Zielvorgabe der Gewährleistung einer anspruchsgerechten Versorgung letztlich nur mit Hilfe der Einschätzungen der betroffenen Verbraucher bewertbar ist. Theoretischer und methodischer Schwerpunkt der Arbeit ist deshalb die Erforschung der Einstellungen der Verbraucher gegenüber dem sozialen Urteilsobjekt Versorungssituation.
Aus dem Inhalt: Bestimmungsfaktoren und Indikatoren der Versorgungsqualität - Versorgungsqualität als multiattributives Einstellungskonstrukt - Modell der Versorgungszufriedenheit - Anzahl und Intensität der Versorgungsbedürfnisse - Messung und Index der Versorgungszufriedenheit - Determinanten der Versorgungszufriedenheit.