Show Less
Restricted access

Die Ästhetik der Kritischen Theorie

Series:

Werner Notter

Die Kritische Theorie begreift Kunst als Austragungsort gesellschaftlicher Widersprüche. Dem gehorcht ihr Interpretationsverfahren, der Versuch, von dem, was sich im Kunstwerk abspielt, von dem, was mit den überlieferten ästhetischen Kategorien wie Form, Ausdruck oder Material geschieht, zu schliessen auf gesellschaftliche Tatbestände, und das kategoriale Innenleben eines Kunstwerks gleichsam abzubilden auf die Begriffe und Kategorien der materialistischen Gesellschaftstheorie. Diesem Vorgang ist die vorliegende Arbeit auf der Spur; sie versucht zugleich, ästhetische Interpretation über die Aporetik Theodor Wiesengrunds hinauszutreiben.
Aus dem Inhalt: Psychoanalytische und historisch-materialistische Interpretationsansätze zur Mahlerschen Sinfonik, zum Wagnerschen Musikdrama; Überlegungen zum Verhältnis von Theorie und Interpretation.