Show Less
Restricted access

Briefanalysen

Zum Zusammenhang von Realitätserfahrung und Sprache in Briefen Ciceros

Series:

Wolfgang Jäger

Diese Untersuchung von exemplarisch ausgewählten Briefen Ciceros möchte aufzeigen, wie sich unterschiedliche schicksalhafte Realitätserfahrungen auf Form, Sprache, Inhalt und Funktion der Briefe niedergeschlagen haben. Mit Hilfe von quantitativer Sprachanalyse (linguistische Statistik) und qualitativ-deskriptiver Textanalyse werden Briefe aus folgenden situativen Kontexten untersucht: Aus der Zeit des Exils der Jahre 58/57 v.Chr., aus den Jahren nach dem Exil, während des Prokonsulats, die Korrespondenz Ciceros mit Terentia und Atticus von Oktober 50 bis 47 v.Chr., schliesslich Briefe aus der Zeit unmittelbar nach Tullias Tod. Die Analyse des Zusammenhangs von Realitätserfahrung und Sprache zeigt die Briefe in ihrer beeindruckenden psychologischen und autobiographischen Aussagekraft.