Show Less
Restricted access

Frauenrolle und Roman

Studien zu den Romanen der Eugenie Marlitt

Series:

Jutta Schönberg

Eugenie Marlitts Frauenfiguren sind geprägt von den Ideen der Frauenbewegung im l9. Jahrhundert. Am Erfolg der «Gartenlaube»-Autorin lässt sich die Übereinstimmung der Leserschaft mit dem angebotenen Frauenbild ablesen. Die vorliegende Untersuchung erforscht die Ansprüche und die Grenzen dieses Frauenbildes und deckt die Diskrepanz zwischen neuer gesellschaftlicher und überkommener privater, «innerer» Frauenrolle auf, eine Diskrepanz, die nur noch in realitätsfernen Romankonstruktionen überbrückt werden kann.
Aus dem Inhalt: U.a. Äussere Frauenrolle: Verhalten und Stellung der Frauen im Roman - Das Bewahren der «Weiblichkeit» - Innere Frauenrolle: psychologische Hintergründe.