Show Less
Restricted access

Das deutsche Märtyrerdrama der Moderne

Eine gattungsgeschichtliche Grundlegung

Series:

Hartmut Heinze

Das deutsche Märtyrerdrama im 20. Jahrhundert wird in seinen exemplarischen Gestaltungen durch Hofmannsthal, Kaiser, Barlach, Hauptmann und Brecht interpretiert. Bekannt ist bisher das Märtyrerdrama des 17. Jahrhunderts. Es muss daher eine gattungsgeschichtliche Grundlegung des modernen Märtyrerdramas geleistet werden. Es wird der Nachweis erbracht, dass auch im Zeitalter des Nihilismus im vorbildhaft dargestellten Scheitern der Märtyrerfigur Dichtung zum moralischen Erkenntnisweg, Drama zu theatralischer Ethik wird.
Aus dem Inhalt: Der Märtyrer im Drama des Gryphius - Hölderlins «Empedokles» - Hofmansthals «Der Turm» - Die Märtyrerfiguren Georg Kaisers - Ernst Barlachs Dramen - Gerhart Hauptmanns und Brechts Figuren - Weltgericht als Selbstgericht im Scheitern des modernen Märtyrers.