Show Less
Restricted access

Krieg und Aufsatzunterricht

Eine Untersuchung von Abituraufsätzen vor und während des Ersten Weltkrieges

Series:

Claus Conrad

Vor dem Hintergrund der Vorkriegs- und Kriegspropaganda und der Instrumentalisierung der Schule als Sozialisationsagentur des Obrigkeitsstaates wird untersucht, wie die kriegsfördernde Propaganda in den Deutsch- und Aufsatzunterricht eindringen konnte. Die gesammelten Aufsätze von Gymnasien aus Hannover dokumentieren, wie stark, besonders während des Krieges, der Deutsch- und Aufsatzunterricht benutzt worden ist, um Kriegsbegeisterung und Siegeszuversicht aufzubauen und zu erhalten. Die Aufsätze wandeln sich unter diesem Einfluss sowohl inhaltlich als auch formal.

«... ein Buch, das ein Stück weit sehend macht, das alle lesen sollten, die sich an »deutscher Sprache und Literatur« abarbeiten.» (Norbert Hopster, Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur)