Show Less
Restricted access

Universitäten und Studentenbewegung in Russland im Zeitalter der Grossen Reformen 1855-1881

Series:

Sadek Brim

Die russischen Universitäten stellten seit ihrer Gründung eine kulturelle Brücke zwischen Westeuropa und Russland dar.
Nach dem Scheitern des Dekabristenaufstandes 1825 wurden sie -neben ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit- auch zu Sammelbecken der geistig-politischen Opposition gegen die Tyrannei und den Despotismus.
Aus diesen Universitäten ging in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts eine aktive studentische Bewegung hervor, deren Erscheinungsformen, Ziele, Kampfmethoden und -mittel sowie ihre gesellschafts-politische Rolle den Kern dieses Buches bilden.
Aus dem Inhalt: Die Studentenbewegung gewann die Sympathie und Solidarität der Gesellschaft, weil ihre Entstehung zeitlich mit dem Höhepunkt der Aktivitäten anderer gesellschaftlicher Kräfte zusammenfiel.