Show Less
Restricted access

Leben, Arbeit und Projekt

Eine konzeptionsgeschichtliche und vergleichende Studie über die gesellschaftliche, pädagogische und didaktische Bedeutung der Projektidee in reformpädagogischen Bewegungen

Series:

Gerhard Krauth

Ein Teil der reformorientierten pädagogischen Diskussion und Praxis seit etwa 1970 ist bis in die Gegenwart hinein eng mit dem Projektbegriff verbunden. In der vorliegenden Studie wird zunächst der Versuch unternommen, die gegenwärtige projektbezogene Diskussion im Hinblick auf ihre gesellschaftlichen, pädagogischen und didaktischen Implikationen zu untersuchen. Zentraler Untersuchungsgegen- stand der beiden Hauptteile ist unter theoriegeschichtlichem Aspekt die Rekonstruktion der vielschichtigen pädagogischen und gesellschaftlichen Begründungszusammenhänge des «Projekts» sowohl in Amerika (Dewey, Kilpatrick) als auch in Deutschland (Karsen u.a.)
Aus dem Inhalt: U.a. Die «Projekt-Methode» bei Kilpatrick und Dewey, «Vorhaben» und «Project» in der deutschen Reformpädagogik, der Projekt- und Vorhabenbegriff in der reformpädagogischen Bewegung und dessen Aktualisierung.