Show Less
Restricted access

Der Raum als Einbildungskraft des Dichters bei Stifter

Series:

Mit seiner den Sinnen schmeichelnden Anschaulichkeit, seiner wissenschaftliche Theorien befördernden Gedankenführung sowie seiner überraschenden Bereitschaft, revolutionäre Ressourcen zu entwickeln, übertrifft der Raum in der Dichtung entsprechende um die Zeit gelagerte Bemühungen. Adalbert Stifter, der in den kleinsten Erzählungen die grössten Panoramen abrollen lässt und in den «objektivsten» Dichtwerken am deutlichsten seine Intentionen als Autor offenbart, zeigt sich als der geborene Vollführer eines solchen Programms.
Aus dem Inhalt: Stifters Realismusbegriff, seine Raumvorstellung, seine revolutionäre Grundhaltung - Stifters Werke im Lichte der Theorien von Immanuel Kant und Karl Marx.