Show Less
Restricted access

Förderung der sozial-moralischen Kompetenz: Evaluation, Curriculum und Durchführung von Interventionsstudien

Series:

Andre Schläfli

Die Reflexion über sozialmoralische Stufen nach Kohlberg und die qualitative und quantitative Analyse von bisher durchgeführten Interventionsstudien mit einer Metaanalyse nach Glass führten den Autor zum Schluss, dass hauptsächlich fünf Lehrziele (wie z.B. Förderung des sozialmoralischen Urteils, der Wert- und Konfliktsensibilisierung) in einem Curriculum zur Förderung der sozialmoralischen Kompetenz angestrebt werden sollen. Dieses Curriculum wurde während einer Woche mit je zwei Lehrlingsgruppen aus einer Bank durchgeführt. Es konnte ein partieller Anstieg der Stufenpräferenz, der Konflikttoleranz und -sensibilisierung festgestellt werden. Die Lehrlinge zogen nach dem Kurs mehr ethische Gegenstandsbereiche in ihre Begründung mit ein und setzten die Gesprächsregeln nach neu eingeübten Konfliktlösungsmethoden z.T. erfolgreich in die Praxis um.
Aus dem Inhalt: Literaturübersicht über ethische Erziehung, Kohlbergtheorie und Handlungs-Urteilsproblematik - Überblick und Metaanalyse von Interventionsstudien zur sozialmoralischen Erziehung - Curriculum zur sozialmoralischen Kompetenz in der betrieblichen Ausbildung - Didaktische Strategien zur Wert- und Konfliktsensibilisierung.