Show Less
Restricted access

Kultur und Symptom

Über wissenschaftstheoretische und methodologische Grundlagen von George Devereux' Konzeption einer Ethnopsychoanalyse und Ethnopsychiatrie

Series:

Klaus-Dieter Brauner

Die als Auseinandersetzung mit George Devereux' Projekt einer Ethnopsychoanalyse und Ethnopsychiatrie konzipierte Arbeit legt den Akzent auf die wissenschaftstheoretischen und methodologischen Grundlagen, um von da aus die Eigenart des Devereuxschen Zugangs zu psychopathologischen Phänomenen in verschiedenen Kulturen mit anderen Ansätzen der kulturvergleichenden Psychopathologie deutlich zu machen. Als Leitmotiv könnte die Frage stehen, wie in Devereux' Konzeption versucht wird, die Crux transkultureller Forschung, Fremdes entweder abzuwerten oder exotistisch zu verklären, zu überwinden in einem Projekt, das auf das Verständnis des Eigenen im Fremden und des Fremden im Eigenen zielt.
Aus dem Inhalt: U.a. Das Prinzip des doppelten Diskurses: Die Begründung der komplementaristischen Ethnopsychoanalyse bei George Devereux - Verdrängung und Komplementarität - Über den kulturellen Konstruktionsprozess von psychischer Krankheit - Psychoanalyse und Feldforschung.