Show Less
Restricted access

Verbindung von Realität und Irrealität in der zeitgenössischen französischen Erzählung

Series:

Die schlichte, oft märchenhafte Erscheinung dieser realen und irrealen Elemente in eigentümlich zwangshafter Weise verknüpfenden Erzählungen mag dazu beigetragen haben, dass ihnen bisher wenig Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Eine eingehende Analyse enthüllt sie jedoch als aussagekräftige, für unsere Zeit sehr symptomatische literarische Phänomene. Die Erfahrung einer krassen Antinomie von Innen- und Aussenwelt, einer permanenten Konfliktsituation zwischen Individualwelt und kollektiver Umwelt, erscheint in jeder Erzählung auf andere überraschende Weise.