Show Less
Restricted access

Der Streit der Glieder mit dem Magen

Studien zur Überlieferungs- und Deutungsgeschichte der Fabel des Menenius Agrippa von der Antike bis ins 20. Jahrhundert

Series:

Dietmar Peil

Die Fabel des Menenius Agrippa wird seit der Antike als Beispiel für die rhetorische Wirksamkeit der Gattung immer wieder zitiert. Sie erscheint nicht nur in der römischen Geschichtsschreibung oder der späteren fabeltheoretischen Literatur, sondern findet früh auch Eingang in die Fabelsammlungen. Die damit verbundenen deutungs- und überlieferungsgeschichtlichen Traditionslinien sind das Kernthema der Studien, die neben lateinischen und deutschen auch englische, französische und italienische Fassungen der Fabel berücksichtigen. Dabei werden an ausgewählten Beispielen Fragen der Fabelillustration ebenso behandelt wie die Verwendung dieser Gattung in der Exempelliteratur, im Drama und in der politischen Fachliteratur. Die Deutungsvielfalt und die Funktionsbreite der Fabel sowie die Komplexität ihres überlieferungsgeflechts werden dadurch exemplarisch aufgezeigt.
Aus dem Inhalt: U.a. Die Fabel des Menenius Agrippa in der römischen Geschichtsschreibung, in lateinischen, deutschen, englischen und italienischen Fabelsammlungen des Mittelalters und der Neuzeit mit Beispielen aus der Geschichte der Fabelillustration.