Show Less
Restricted access

Der Einsatz von Atomwaffen im Lichte des Völkerrechts

Summary: The Use of Nuclear Weapons and International Law

Series:

Martin Ney

Der Einsatz von Nuklearwaffen wird im Rahmen der Verteidigungsstrategie der NATO nicht ausgeschlossen. Die vorliegende Untersuchung der völkerrechtlichen Schranken des Atomwaffeneinsatzes geht insbesondere auch auf die neueren Waffenentwicklungen ein (atomare Kleinstwaffen, Neutronenbombe). Sie beschränkt sich nicht auf das traditionelle Kriegsvölkerrecht einschliesslich des l. Genfer Zusatzprotokolls von 1977, das die Regierung der Bundesrepublik Deutschland zu ratifizieren beabsichtigt, sondern umfasst auch die Fragen der völkerrechtlichen Bedeutung einschlägiger Verzichtserklärungen und der Entstehung neuen Völkergewohnheits- rechts. Auch werden die Militärstrategien der NATO diesbezüglich auf ihre Völkerrechtmässigkeit geprüft.
Aus dem Inhalt: U.a. Zur Frage des völkergewohnheitsrechtlichen Verbots des Kernwaffeneinsatzes - Spezifische Einschränkungen aufgrund einseitiger Erklärungen - Die Frage der Anwendbarkeit des l. Genfer Zusatzprotokolls von 1977 auf Nuklearwaffen - Einschränkungen durch das traditionelle Kriegsvölkerrecht - Die Militärstrategien der NATO