Show Less
Restricted access

Sprachtheorie und Sprachdidaktik

Grundzüge einer generativen Kognitionstheorie der Sprache und ihrer didaktischen Bedeutung

Series:

Eduard Sigl

Im Zentrum der Arbeit steht der Versuch einer umfassenden Fundierung der Didaktik der Muttersprache auf linguistischer, entwicklungs- und kognitionspsychologischer Basis. Dazu werden zunächst die relevantesten linguistischen Theorien auf ihre Tragfähigkeit für die Sprachentwicklungspsychologie hin untersucht. Gestützt auf die Konzepte Piagets und Wygotskys wird daraus ein Modell des ontogenetischen Spracherwerbs entwickelt, das die kognitiven und generativen Leistungen des Kindes beim Erwerb der verschiedenen Wortarten und einfacher grammatischer Strukturen in den Mittelpunkt stellt. In einem dritten Teil werden die Konsequenzen für die Sprachdidaktik gezogen und an zwei Unterrichtsmodellen konkretisiert und ansatzweise empirisch überprüft.
Aus dem Inhalt: Grundlegende Konzepte der Sprachtheorie: Strukturalismus, generative TG, Semiotik, Soziolinguistik - Kognitive Entwicklung und Spracherwerb: Grundzüge einer generativen Kognitionstheorie der Sprache - Zur didaktischen Bedeutung: Zwei Unterrichtsmodelle zum Erwerb von Metaphern und Nebensätzen.