Show Less
Restricted access

Die Short Story der Nineties

Narrative Kurzprosa im Spannungsfeld zwischen Ästhetizismus und Naturalismus

Series:

Helga Quadflieg

Die 1890ies waren für die noch junge Gattung der Short Story eine äusserst fruchtbare Dekade. Die vorliegende Untersuchung weist nach, dass dies in den besonderen Gegebenheiten der gesellschaftlichen und literaturtheoretischen Diskussion dieser Zeit begründet war, und dass sowohl die Vertreter des Ästhetizismus als auch die des Naturalismus die neue Gattung begeistert aufgriffen. Darüberhinaus wird aber gerade anhand dieser Texte deutlich, dass die Paradigmen Ästhetizismus- Symbolismus-Dekadenz und Realismus-New Realism-Naturalismus keine zufällig in einer bestimmten Zeit nebeneinanderher existierenden Phänomene waren, sondern dass beide zahlreiche Berührungspunkte in ihrer Opposition zu tradierten gesellschaftlichen und literarischen Normen aufwiesen, was in der Überlagerung ästhetizistischer und neorealistischer Tendenzen innerhalb einzelner Texte besonders deutlich wird. Damit aber wird die Short Story der Nineties richtungsweisend für die Entwicklung dieser Gattung in der Moderne.
Aus dem Inhalt: U.a. Ästhetizismus-Symbolismus-Dekadenz und Realismus-New Realism-Naturalismus in England - Der Ort der Short Story in der literaturtheoretischen Diskussion der Zeit - Die Thematisierung der Kunst in der Short Story - Die New Woman - Der «neue Mann».