Show Less
Restricted access

Staats- und Parteieneinfluss auf die Rundfunkanstalten in Frankreich und Deutschland

Eine vergleichende Analyse

Series:

Johannes Georg Müller

Frankreichs öffentlicher Rundfunk - politisch gegängelt, Deutschlands öffentlich-rechtlicher Rundfunk dagegen politisch unabhängig: diese landläufige Vorstellung vom Unterschied zwischen dem deutschen und französischen Rundfunk ist nicht mehr haltbar. Zum einen hat nämlich der französische Staatseinfluss - von Seiten des Staatspräsidenten und der Regierung - nachgelassen, zum andern gerieten Fernsehen und Hörfunk der Bundesrepublik zunehmend in einen politischen Klammergriff - vor allem der Parteien. Zu diesem Ergebnis kommt die politikwissenschaftliche Untersuchung nach vergleichender Analyse der Voraussetzungen, Erscheinungsformen und Folgen der sowohl direkten als auch indirekten politischen Einflussnahme. Gezeigt wird, in welchem Masse Rundfunkgremien, Sender- und Programmverantwortliche sowie Journalisten der Einflussnahme ausgesetzt sind und selbst parteipolitisch Einfluss nehmen.
Aus dem Inhalt: Frankreichs Rundfunkgeschichte im Vergleich zur deutschen - Verfassungs- und Rundfunkordnung - Die Aufgabe des Rundfunks - Die «Gegenmächte» - Formen der Einflussnahme - Die Rundfunkfinanzierung - Die Journalisten.